Betriebsbesichtigung bei den Bergbahnen in Sölden

Großartige Betriebspräsentation der Bergbahnen Sölden am 17.10.2017

Am 17. Oktober 2017 wurden  die Klassen 4a und 4b zu einer ganztägigen Betriebsbesichtigung der Bergbahnen Sölden eingeladen.
Nach einer kurzen Präsentation durch Hansjörg Posch über das Unternehmen sowie die dortige Lehrlingsausbildung zur Seilbahntechnikerin/zum Seilbahntechniker durften wir uns auch die einzelnen Räume der Verwaltung im Betriebsgebäude anschauen.

 

 

Anschließend  ging es in 4  Kleinbussen zu den Praxisorten der BBS:

 

 An der Mittelstation Giggijoch mit dem neuen Gondel-Bahnhof durchquerten wir   den  unterirdischer Tunnel zum Restaurant , vorbei am dortigen Einlagerungskeller für den nahen Winter.

 

Weiter ging es mit den Bussen zum Rettenbachgletscher und von dort mit der Schwarzen- Schneid-Bahn zur Bergstation auf über 3000m, weiter zum Tiefenbachgletscher mit dem  großen Speichersee und der Schaltzentrale für die Schneekanonen. 

 

 

 

 

Im Gletscherrestaurant wurden wir von den Bergbahnen anschließend zu einem Schnitzel mit Pommes eingeladen.

 

Am Nachmittag besichtigten wir die Gaislachkogl-Mittelstation, wo wir sogar auf die Stützen mit den imposanten Rollen klettern durften. Auch die Pistenbully-Werkstatt war für die technisch Interessierten sehr eindrucksvoll.
 

 

Alle zuständigen, äußerst kompetenten Betriebsleiter hatten sehr viel Geduld beim Erklären und Beantworten unserer Fragen. Einen großen Dank dafür!

 

Es war für uns Mädchen und Burschen sehr interessant, einmal hinter die Kulissen dieses eigentlich bekannten und ausgedehnten Skigebietes zu schauen um Einblicke zu bekommen, die wir  als Skifahrer gewöhnlich nie erhalten. 

 

Vielen Dank für die große Mühe aller beteiligten Personen der Bergbahnen Sölden,

 

speziell auch ein großes Vergelt´s Gott an Claudia Gstrein als Organisatorin.

 

Die Jugendlichen der 4a und 4b der NMS Sölden mit

 

Ursula Stecher und Isabella Gritsch (BO-Lehrerinnen)